Safety first

Lawinen können manchmal berechenbar sein



Es gibt sehr viele Anhaltspunkte und Indikatoren, die für einen Lawinenabgang sprechen. Strahlenblauer Himmel, frischer Pulver und dennoch gibt es einen unberührten Hang in dem keine Abfahrtsspuren drin sind? Du denkst dir, super Ort für eine richtig geile Line? Und dann passiert es, schneller als dir lieb ist. Statt locker lässig runter zu wedeln, steckst du mitten drinnen in der Lawine und sie wedelt locker lässig mit dir den Hang hinunter. Immer wieder hört man von Lawinenunglücken mit deren dramatischen Folgen.

Vorsorge ist besser als Nachsorge

Wir lernen lebenslang, in allen Lebenslagen. Was wir (leider) oft vergessen ist, dass auch in der geliebten Freizeit tödliche Unfälle passieren. Demnach sollte man sich auch für seine Freizeitaktivitäten weiterbilden, sodass man frei von jeglicher Angst sich voll und ganz auf den Moment konzentrieren kann.
Eine sehr gute Grundlage hierfür liefert das Buch „lawine. Das Praxis-Handbuch von Rudi Mair und Patrick Nairz“.

Mit vielen Abbildungen erklärt das Buch sehr verständlich die Grundlagen, warum Lawinenabgänge entstehen und wie man sie vorab identifizieren kann. Anhand von bekannten Lawinenabgängen werden die Entstehung und die Randfaktoren erklärt und die Gründe, die zur Auslösung geführt haben. Das alles wird anhand von 10 wiederkehrenden „Gefahrenmustern“, die von den Autoren entwickelt wurden, erklärt.
Dieses Nachschlagewerk gibt keine STOPP or GO Entscheidung an die Hand, sondern etwas viel Wertvolleres: Das Wissen darüber, wie diese 10 Gefahrenmuster aussehen und ob sie sich in deiner Tourenplanung wiederfinden oder nicht. Rundum ein sehr interessantes Werk, dass auf keinen Fall in deinem Bücherregal fehlen darf.
Image

Leseprobe:

bit.ly/BM_leseprobe

Das Buch gibts direkt bei Tyrolia:

www.tyroliaverlag.at/

Leave a Comment

*